Wegweiser – Motorrad

Klicke auf die einzelnen Schritte um mehr zu erfahren.

1 Nothelfer Kurs

Bevor Du das Lernfahrgesuch beim Strassenverkehrsamt einreichen kannst, musst Du unter anderem einen Nothilfekurs absolvieren. Falls Du bereits im Besitz eines Nothelferausweises bist, ist dieser ab Ausstellungsdatum 6 Jahre gültig.

Nicht notwendig für Inhaber der Kategorie B (Auto), weiter mit Schritt 2

 
 

2 Lernfahrgesuch

Fülle das Lernfahrgesuch vollständig und wahrheitsgetreu aus und geh damit zu einem Optiker oder Augenarzt, um den Sehtest eintragen zu lassen. Anschliessend mit dem ausgefüllten Anmeldeformular, Nothilfeausweis, einem farbigen Passfoto und ID/Pass persönlich beim Strassenverkehrsamt oder bei der Einwohnerkontrolle vorbeigehen.

Neue Regeln ab 01.01.21

  • Kategorie A1 bis maximal 50ccm, 45km/h und 4kW ab 15 Jahren

  • Kategorie A1 bis maximal 125ccm ab 16 Jahren

  • Kategorie A beschränkt bis 35kW ab 18 Jahren

  • Kategorie A unbeschränkt ab 35kW 2 Jahre Fahrpraxis mit A beschränkt und 2. Fahrprüfung

NIN_3501.jpg

3 Theorieprüfung

Nach erfolgter Anmeldung erhältst Du eine Bestätigung mit PIN-Code, mit dem Du dich an die Theorieprüfung anmelden kannst. Um sich optimal vorzubereiten, empfehlen wir Dir mit einem Theoriebuch zu lernen und anschliessend die Fragen mit einer Lern-CD zu üben. Falls dann noch Fragen offen sind, kontaktiere uns einfach für Theorie-Einzellektionen. Denn eine solide theoretische Grundlage spart Fahrstunden! 

Nicht notwendig für Inhaber der Kategorie B (Auto), weiter mit Schritt 5 Fahrstunden.

 

2 Kursteile à 4 Stunden oder

4 Kursteile à 2 Stunden

 

jeweils am Abend unter der Woche

oder am Samstag Vormittag

4 Verkehrskunde VKU

Im total achtstündigen Verkehrskundekurs VKU wirst Du von unseren Fahrlehrern ausführlich auf den Alltag im Strassenverkehr vorbereitet. Der Abschluss des Verkehrskundekurses VKU ist obligatorisch und Voraussetzung, um sich bei der praktischen Führerprüfung anmelden zu können. Wir empfehlen Dir den Verkehrskundekurs VKU gleich zu Beginn der praktischen Fahrausbildung zu besuchen, da Du das erlernte Wissen direkt in den Autofahrstunden umsetzen kannst.

 
Kawasaki Z650.jpg

5 Fahrstunden

Wir empfehlen Dir die ersten Fahrstunden gleich zu Beginn beim Fahrlehrer in Angriff zu nehmen. Denn falsch erlernte Automatismen können nur mit erhöhtem Zeitaufwand umgeschult werden. Für die ersten Gehversuche auf einem Motorrad oder Roller benötigst Du lediglich den entsprechenden Lernfahrausweis, einen Helm und Handschuhe.

 

Das Motorrad, eine Kawasaki Z650, ein supergeniales Motorrad für Anfänger, kannst Du von uns für 20.- pro Lektion mieten. Auch für den Grundkurs kannst Du unser Fahrschul-Motorrad mieten. Anschliessend bist du in der Lage, selbständig und sicher mit deinem eigenen Motorrad auf der Strasse herumzukurven. :-)

Wenn Du von Beginn an dein eigenes Motorrad hast und dich getraust zur Fahrschule zu fahren, ist das natürlich auch in Ordnung. ;-)

 

Für die Prüfungsvorbereitung macht es Sinn Dir deinen Feinschliff ebenfalls beim Fahrlehrer zu holen. So wirst Du ein sicherer Motorradfahrer oder eine sichere Motorradfahrerin und bestehst die Fahrprüfung beim ersten Versuch.

 

Denk daran, solange Du mit dem Lernfahrausweis unterwegs bist, darfst Du nur Leute hinten auf dem Motorrad  mitnehmen, die selber bereits im Besitz des Führerausweises der gleichen Kategorie oder höher sind.

 
 

Mögliche Themen sind zum Beispiel Kurvenfahren, Schnelle & sichere Bremsung, Ausweichen und vieles mehr.

6 Grundkurs

In den ersten vier Monaten musst Du den Grundkurs absolvieren. Danach wird dein Lernfahrausweis um weitere 12 Monate verlängert, in denen Du die Fahrprüfung bestehen musst (Aufgepasst! Zwischen Anfangs/Mitte November und Anfangs/Mitte März finden keine Fahrprüfungen statt).Wir führen monatlich Grundkurse durch. Der Grundkurs dauert im Normalfall 3 x 4h. Bis du bereits im Besitz der Kategorie A1 (ohne 45km/h Beschränkung), dann musst Du nur den 3. Kursteil besuchen. Bitte bei der Anmeldung entsprechend auswählen. Bist Du allerdings noch nie mit einem geschalteten Motorrad gefahren, empfehlen wir dir für die ersten Fahrversuche 1-2 Fahrlektionen beim Fahrlehrer zu machen und da Du sehr viel lernen kannst und danach ein viel sicherer Motorradfahrer oder eine deutlich sicherere Motorradfahrerin bist, ebenfalls alle 3 Kursteile zu besuchen.

7 Praktische Prüfung

Um die praktische Führerprüfung zu bestehen, braucht es heute mehr den je. Trotz diesen hohen Anforderungen, hast Du mit einer seriösen und umfangreichen Fahrausbildung gute  Erfolgschancen die Führerprüfung beim 1. Versuch souverän zu bestehen. Die Motorrad- Fahrprüfung beginnt in der Regel mit dem Manöverteil wie z.B. Spurgasse, versetzter Slalom und  die 8-fahren. Anschliessend möchte der Verkehrsexperte sehen, wie Du dein Motorrad von 50km/h möglichst schnell und sicher zum Stillstand bringst. Anschliessend musst Du bei der Kategorie A35kW oder A unlimitiert noch beweisen, dass auch eine zweite Person auf deinem Motorrad und gleichzeitig im Strassenverkehr unterwegs zu sein, kein Problem für dich darstellt. Bei der Kategorie A1 bis maximal 125ccm und 11kW fahren die Experten mit eigenem Fahrzeug hinter dir her und wenn Du bereits im Besitz des Führerausweises der Kategorie B Auto bist, dann erhältst Du jene Kategorie sogar prüfungsfrei.

 

Hier kannst du uns kontaktieren und wir werden uns schnellstmöglich bei dir melden.

8 Weiterausbildung

Wie überall im Leben hat man auch beim Motorrad fahren nie ausgelernt. Mehrmals im Jahr veranstalten wir Events und Trainings bei denen Du deine Fähigkeiten vertiefen kannst. Hast Du Interesse, dann kontaktiere uns völlig unverbindlich. Wir freuen uns!