Wegweiser zur Autofahrprüfung

Klicke auf die einzelnen Schritte um mehr zu erfahren.

1 Nothelfer Kurs

Bevor Du das Lernfahrgesuch für die Kategorie B Auto beim Strassenverkehrsamt einreichen kannst, musst Du einen Nothilfekurs absolvieren. Falls Du bereits im Besitz eines Nothelferausweises bist, ist dieser ab Ausstellungsdatum 6 Jahre gültig.

 
 

2 Lernfahrgesuch Kategorie B Auto

Fülle das Lernfahrgesuch vollständig und wahrheitsgetreu aus, kreuze die Kategorie B Auto an und geh damit zu einem Optiker oder Augenarzt, um den Sehtest eintragen zu lassen. Anschliessend mit dem ausgefüllten Anmeldeformular, Nothilfeausweis, einem farbigen Passfoto und ID/Pass persönlich beim Strassenverkehrsamt oder bei der Einwohnerkontrolle vorbeigehen. Das Gesuch kannst Du frühestens 1 Monat vor dem 17. Geburtstag stellen.

NIN_3490.jpg

3 Theorieprüfung

Nach erfolgter Anmeldung erhältst Du eine Bestätigung mit PIN-Code, mit dem Du dich an die Theorieprüfung anmelden kannst. Um sich optimal vorzubereiten, empfehlen wir Dir mit einem Theoriebuch zu lernen und anschliessend die Fragen mit einer Lern-CD oder App zu üben. Falls  dann noch Fragen offen sind, kontaktiere unsere Fahrschule ganz einfach für Theorie- Einzellektionen. Denn solides Grundwissen über die Verkehrstheorie spart Fahrstunden! Nach  bestandener Theorieprüfung erhältst Du den Lernfahrausweis für die Kategorie B Auto, welcher 24 Monate gültig ist.

 

Kontaktiere uns für Theorie-Einzellektion oder melde Dich zum Theorie-Kurs an.

 

18:30 – 20:30 (Total 8 Stunden)

2 Kursteile à 4 Stunden oder

4 Kursteile à 2 Stunden

4 Verkehrskunde VKU

Im total achtstündigen Verkehrskundekurs VKU wirst Du von unseren Fahrlehrern ausführlich auf den Alltag im Strassenverkehr vorbereitet. Der Abschluss des Verkehrskundekurses VKU ist obligatorisch und Voraussetzung, um sich bei der praktischen Führerprüfung anmelden zu können. Wir empfehlen Dir den Verkehrskundekurs VKU gleich zu Beginn der praktischen Fahrausbildung zu besuchen, da Du das erlernte Wissen direkt in den Autofahrstunden umsetzen kannst.

 
NIN_4186.jpg

5 Fahrstunden

Wir empfehlen Dir die ersten Fahrstunden auf jeden Fall beim Fahrlehrer/ bei der Fahrlehrerin in Angriff zu nehmen. Denn falsch erlernte Automatismen können nur mit erhöhtem Zeitaufwand umgeschult werden. Erst wenn Du das Fahrzeug wirklich im Griff hast und dich im Strassenverkehr wohl fühlst, empfehlen wir Dir die erlernten Fähigkeiten privat zu üben.

 

Bist Du 17, 18 oder 19 Jahre alt und hast einen Lernfahrausweis gültig ab 1.1.2021 oder später, dann darfst Du frühestens 1 Jahr nach Gültigkeitsbeginn deines Lernfahrausweises an die Fahrprüfung. Wir empfehlen Dir auch in diesem Fall zuerst zum Fahrlehrer/zur Fahrlehrerin zu gehen und ein paar Fahrstunden zu machen. Lerne so die korrekten Abläufe und richtige Fahrzeugbedienung. Während dieser 12-monatigen Lernphase begleiten dich unsere FahrlehrerInnen mit regelmässigen und lehrreichen Fahrstunden und ermöglichen Dir so eine möglichst effiziente Fahrausbildung mit anschliessender souverän bestandener Fahrprüfung.

 

6 Praktische Prüfung

Um die praktische Führerprüfung zu bestehen, braucht es heute wegen des erhöhten Verkehrsaufkommen mehr den je. Trotz diesen hohen Anforderungen, hast Du mit einer seriösen und umfangreichen Fahrausbildung sehr gute Erfolgschancen die Fahrprüfung beim 1. Versuch souverän zu bestehen. Du kannst unseren FahrlehrerInnen blind vertrauen, denn sie haben schon viele FahrschülerInnen erfolgreich durch die Fahrprüfung gebracht. Unser Ziel ist es stets, dass unsere FahrschülerInnen so wenig Fahrstunden machen müssen wie möglich und gleichzeitig so viele Fahrstunden wie nötig. Die Anzahl nötiger Fahrstunden ist sehr unterschiedlich und stark abhängig davon wie oft und seriös die FahrschülerInnen privat üben gehen. Denn nicht nur die Anzahl an privaten Übungsstunden sind entscheidend, sondern auch deren Qualität und ob man genau so fährt wie es in den Fahrstunden geschult wird. Nach bestandener Fahrprüfung erhältst Du einen auf drei Jahre befristeten Führerausweis. Im ersten Praxisjahr nach der Fahrprüfung musst Du einen Tag Weiterbildung absolvieren und darfst Dir während dem Du den Führerausweis auf Probe hast, keine Führerausweisentzüge leisten.

 
NIN_3550.jpg

7 Weiterausbildung

Wie überall im Leben hat man auch beim Autofahren nie ausgelernt. In den ersten 12 Monaten nach deiner praktischen Prüfung musst Du den obligatorischen Weiterbildungstag absolvieren, ansonsten verliert dein Führerausweis seine Gültigkeit. Nach drei Jahren kannst Du den unbefristeten Führerausweis beantragen.